Die Idee

Ein Bett nach den Wünschen des Kindes

„Wenn man ein Kind ist, ist es spannend, ein kleines Geschwister zu bekommen. Aber wenn das Kleine dann das eigene Bett übernimmt, kommt Unordnung in die Welt des Kindes.

Deshalb war es für mich natürlich, das Leander Juniorbett genauso wie die letzte Stufe des Leanderbetts aussehen zu lassen, so dass das Kind sich geborgen fühlt und die gleichen Spiele spielen kann…

Die ovalen Formen und die hohen Enden regen die Phantasie mehr an und sind lebendiger als ein viereckiges, traditionelles Möbel – ist das Bett ein Schiff, eine Burg, eine Höhle?

Natürlich ist das Juniorbett auch eine empfehlenswerte Möglichkeit für das Kind, das im ersten Lebensjahr nicht im Leanderbett geschlafen hat.“